» Bericht
» zurück zur Übersicht
 
 

Grundschulung 2015

 

Auch 2015 wird der Imkerverein Hatten und Umgebung e.V. wieder eine Imkergrundschulung anbieten !

Nachdem unser Erster, kurzfristig ins Leben gerufener Imkergrundkurs, uns viele positive Erkenntnisse und Rückmeldungen beschert hat, möchten wir auch 2015 wieder Informationen rund um Biene und Imkerei an interessierte Menschen vermitteln.
Ab Februar 2015 gibt es dann an den Schulungssonntagen zwischen 9.00 und 13.00 Uhr wieder Wissenswertes, über die Biologie dieses einzigartigen Tieres, über Möglichkeiten Ihrer Haltung, sowie über die Entstehung und die Verarbeitungsmöglichkeiten einer Vielzahl von Bienenprodukten zu erfahren!
Der theoretische Unterricht beinhaltet, neben abwechslungsreichen Themenbereichen, auch wieder einen Honigkurs nach den Kriterien des Deutschen Imkerbundes (Honigschulung);
wenn immer es möglich ist, soll das theoretisch Erlernte, auch in der Praxis gezeigt, und/oder umgesetzt werden; bei vorhandenen Berührungsängsten stellen wir gerne „Imkerschleier“ zur Verfügung.

Vor Ihrer Anmeldung (mit Name, Anschrift, Tel.-Nr. und Email-Adresse), möchten wir Sie bitten, sich zu informieren, ob nicht auch bei Ihnen vor Ort ein Imkerverein eine Imkergrundschulung anbietet (s.a. http://www.imker-weser-ems.de/grundschulung/ ).

Als Anfänger kann es sehr hilfreich sein, wenn man seinem „Bienennachbarn“ auch mal auf die Finger schauen kann. Wir stellen Ihnen in unserem gesamten Vereinsgebiet „Imkerpaten“ zur Verfügung, die Ihnen über den Kurs hinaus, mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch kann sich die Bienenhaltung regional oft sehr unterscheiden,…
Die Teilnahmegebühr für 10 Schulungssonntage beträgt 50.- € (bzw. 30.- € für Schüler). Genaue Terminangaben folgen auf ( http://www.imkerverein-hatten.de/ ).

Nach Erreichen der Höchstteilnehmeranzahl eingehende Anmeldungen können für 2015 nicht mehr berücksichtigt werden!

Bitte daher zeitnah anmelden, da die Anmeldungen in der Reihenfolge des Einganges unter folgender Email-Adresse brittfranz@gmx.de bearbeitet werden.

Mit Imkergruß,

Peter Franz

 
 
» zurück zur Übersicht